Voltadol Logo

Bewegungstipp der Woche: Die gute alte Rückenschule

04.08.2015

Wer unter Rückenschmerzen leidet, sollte zunächst alltägliche Bewegungsabläufe genau unter die Lupe nehmen! Angefangen bei der richtigen Haltung beim Sitzen und Stehen über rückenfreundliches Heben und Tragen bis hin zu gezielten Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur kann die Rückenschule Betroffenen letztlich mehr Lebensqualität bringen.

Vom richtigen Stehen
Langes unbewegliches Stehen lässt die Muskulatur schneller ermüden als Gehen und behindert den venösen Blutrückstrom aus den Beinen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, achten Sie zumindest auf eine gute Haltung:

  • Das Brustbein ist nach vorne oben angehoben
  • Der Kopf wird entspannt aufrecht gehalten
  • Die Bauch- und Gesäßmuskeln sind etwas angespannt, um ein Hohlkreuz zu vermeiden
  • Das Becken ist leicht aufgerichtet
  • Die Knie sind leicht gebeugt, nicht durchgestreckt
  • Die Füße stehen etwa hüftbreit auseinander

Dynamisches Sitzen
Als optimale Grundposition gilt laut Rückenschule eine aufrechte Sitzhaltung. Dabei sind die mit der Wirbelsäule verbundenen Körperabschnitte Becken, Brustkorb und Kopf längs einer Lotlinie anzuordnen. So behält die Wirbelsäule ihre natürliche Doppel-S-Form und wird gleichmäßig belastet, zudem wird die Rückenmuskulatur beansprucht und gekräftigt. Doch wer über Stunden in dieser starren Haltung verharrt, fördert die Abnutzung der Bandscheiben. Wichtiger ist es deshalb, regelmäßig die Sitzposition zu verändern. Auch Lümmeln, Räkeln und Strecken fördern den Stoffwechsel und beugen Abnutzungserscheinungen vor.

Heben und Tragen
Das Heben und Tragen belastet die Rumpfmuskulatur zusätzlich. Eine trainierte Muskulatur schützt vor Überbelastung. In jedem Fall sollten Sie es sich und Ihrem Körper so einfach wie möglich machen:

  • Nutzen Sie die Kraft Ihrer Beinmuskeln und gehen Sie in die Hocke, wenn Sie zum Beispiel etwas vom Boden aufheben.
  • Wenn Sie etwas Schweres heben müssen, stellen Sie sich nah an die Last heran. Gehen Sie in die Knie und neigen Sie den gerade gehaltenen Rücken nach vorn, bis Sie den Gegenstand nah am Oberkörper halten können. Spannen Sie die Rücken- und Bauchmuskeln an, um die Wirbelsäule zu stabilisieren, bevor Sie die Last anheben.
  • Tragen Sie die Last nah am Körper, halten Sie den Rücken aufrecht und vermeiden Sie es, während des Tragens den Rumpf zu verdrehen.

Kursangebot nutzen
Eingespielte Bewegungsabläufe lassen sich nur durch Konsequenz verändern. Hinzu kommt, dass es schwierig ist, die eigene Haltung zu kontrollieren. Holen Sie sich deshalb Unterstützung. In vielen Gemeinden werden Kurse zu Rückenschule und Rückentraining angeboten.

Gezielte Übungen als Teil der Rückenschule

 
Zur Startseite

Voltadol Forte Schmerzgel – die Erfolgsgeschichte

10.11.2015

Vertrauen Sie zur Behandlung von Schmerzen der Muskeln und Gelenke auf die Marke Voltadol? Dann gehören Sie zu den vielen treuen Kunden des beliebtesten Schmerzgels Österreichs. Inzwischen belegt Voltadol Forte Schmerzgel Platz 1 und 2 der erfolgreichsten OTC Handelsformen überhaupt, also all jener rezeptfreien Arzneimittel, die in der Apotheke erhältlich sind. Innerhalb der letzten 12 Monate wurden in Österreich mehr als eine Million Tuben Voltadol Forte Schmerzgel verkauft.

Zur Meldung

Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Packungsbeilage, Arzt oder Apotheker.
Voltadol Forte Schmerzgel und Voltadol Schmerzgel: Arzneimittel. Wirkstoff: Diclofenac.

*Marktdaten von ims Monthly Offtake, 02E1 Rheumamittel, topisch, MAT 09/2015, AVP

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
  • A-6391 Fieberbrunn
  • Tel. 0043 (0)5354 563350
  • E-Mail: gsk@gebro.com
GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH